AKTUELLES

Tätigkeitsbericht 2019 (Oktober 2020)

Das Kath. Datenschutzzentrum Frankfurt/M. hat den zweiten Tätigkeitsbericht nach Inkrafttreten des Kirchlichen Datenschutzgesetzes (KDG) vorgelegt. Berichtet wird darin unter anderem über den weiteren Aufbau der Datenschutzaufsicht, die Schwerpunkte der Tätigkeiten im Berichtszeitraum und natürlich wieder über die Entwicklung des Datenschutzes.

Datenschutz-Orientierungshilfe: EuGH kippt Datenschutzabkommen mit USA (August 2020)

Datenschutz-Orientierungshilfe: MAVO-Änderung – Videokonferenzen für MAVen (Mai 2020)

Datenschutz-Orientierungshilfe: Online-Meeting-Tools (April 2020)

Auftrag und Anliegen des Katholischen Datenschutzzentrums Frankfurt/M.

Aufsicht wahrnehmen
Fragen beantworten
Arbeitshilfen bereitstellen
Einrichtungen beraten
Beschwerden bearbeiten

Persönlichkeitsrechte wahren
Mitarbeiter sensibilisieren
Prüfungen durchführen
Stellungnahmen abgeben
Umsetzung kontrollieren

Das Katholische Datenschutzzentrum Frankfurt/M. wacht als Datenschutzaufsicht gemäß § 44 Abs. 1 KDG in der Rechtsform einer Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR) über die Einhaltung der Vorschriften dieses Gesetzes sowie anderer Vorschriften über den Datenschutz.

Leiterin des Katholischen Datenschutzzentrums Frankfurt/M. ist seit dem 1. Januar 2018 Frau Ursula Becker-Rathmair, die für die (Erz-)Bistümer Freiburg, Fulda, Limburg, Mainz, Rottenburg-Stuttgart, Speyer und Trier als Diözesandatenschutzbeauftragte bestellt ist.

Die Datenschutzaufsicht ist für die kirchlichen Einrichtungen beratend tätig, sie sensibilisiert Verantwortliche für die ihnen entstehenden Pflichten, befasst sich mit Beschwerden betroffener Personen und führt Datenschutzüberprüfungen durch.

 

Katholisches Datenschutzzentrum Frankfurt/M. KdöR

Domplatz 3
Haus am Dom
D-60311 Frankfurt/M.

Tel: 069 – 800 8718 800
Fax: 069 – 800 8718 815
E-Mail: info@kdsz-ffm.de

© Copyright 2019